Für Ärzte

Die Medizinische Klinik für Nephrologie CBF der Charité – Universitätsmedizin Berlin stellt auf dieser Seite Informationen für Ärztinnen und Ärzte

  • zu den Leistungen und Stationen allgemein sowie
  • über die internistische Intensivstation im Speziellen bereit.

Sie befinden sich hier:

Kontakte für Ärztinnen und Ärzte

Diensthabender Nephrologe Mo-Fr 8:00 bis 16:00 Uhr

 +49 173 441 44 44

Patientenmanagement Mo-Fr 8:00 bis 16:00 Uhr

 +49 173 442 44 44

Diensthabender Arzt 24/7

+49 162 443 44 44

Informationen über die Intensivstation 32B für Ärzte und Ärztinnen

Die interdisziplinäre medizinische Intensivstation 32B der Charité Campus Benjamin Franklin ist eine Einrichtung zur Maximalversorgung vorrangig internistisch kranker intensivmedizinischer Patienten.

Im Folgenden finden Sie Kontaktwege und eine Übersicht zu den verfügbaren intensivmedizinischen Behandlungsverfahren: Informieren Sie sich.

Kontakt für Ärztinnen und Ärzte

Kontaktieren Sie uns bei Fragen oder Verlegungswunsch rund um die Uhr.

+49 30 450 522 453

+49 30 450 514 908

Intensivmedizinische Behandlungsverfahren

Behandlung bei akuter und chronischer respiratorischer Insuffizienz

  • nicht-invasive Atemunterstützung/Beatmung
  • invasive Beatmung
  • Versorgung von beatmungspflichtigen Patienten aus außerklinischen Einrichtungen mit akuten interkurrenten Erkrankungen
  • Anpassung von Heimbeatmungsgeräten und Überleitung in spezialisierte Einrichtungen zur Entwöhnung von der Beatmung bei kompliziertem Weaning
  • Stickstoffmonoxid-Beatmung
  • extrakorporale Lungenersatzverfahren

Behandlung bei akuter Kreislaufinsuffizienz

  • invasives hämodynamisches Monitoring
  • in Zusammenarbeit mit der Klinik für Kardiologie akute Koronarinterventionen

Behandlung bei akuten und chronischen Nierenfunktionsstörungen

  • kontinuierliche Nierenersatztherapie
  • CVVH
  • CVVHD
  • CVVHD mit regionaler Citrat-Antikoagulation
  • intermittierende Nierenersatztherapie

Behandlung mit extrakorporalen Verfahren

  • extrakorporale Giftelimination bei Intoxikation
  • extrakorporale Verfahren zur Zytokinelimination bei Sepsis
  • extrakorporale Verfahren bei speziellen Indikationen, z.B. Rhabdomyolyse und Hyperlipidämie

Behandlung bei gastrointestinalen Erkrankungen in Zusammenarbeit mit der Klinik für Gastroenterologie und Klinik für Chirurgie

  • Akutinterventionen bei gastrointestinalen Blutungen
  • Behandlung bei schwerer Pankreatitis
  • Leberersatzverfahren

Behandlung neurologischer Patienten in Zusammenarbeit mit der Klinik für Neurologie

  • Versorgung und Überwachung von Schlaganfallpatienten
  • kontinuierliche intracranielle Druckmessung
  • kontinuierliche Hirnstrommessung (Langzeit-EEG)
  • Delirbehandlung

Behandlung psychiatrischer Patienten in Zusammenarbeit mit der Klinik für Psychiatrie

  • Überwachung und Behandlung akuter Krisenzustände
  • enge Zusammenarbeit mit 24/7-verfügbaren Psychiatern
  • Überleitung in Spezialeinrichtungen
  • Therapie und Überwachung somatischer Komplikationen